Gehirntrainer: Ein neues Betätigungsfeld für junggebliebene Senioren?

In den kommenden 10-15 Jahren braucht es mehrere Tausend professionell ausgebildete Gehirntrainer um den Bedarf der älteren Bevölkerung, geistig fit zu bleiben, zu garantieren. Ist das ein neues Betätigungsfeld für junggebliebene Senioren? Ich meine ja! Junggebliebene Senioren sind dazu geeignet in Alters- und Pflegeheimen als Gehirntrainer tätig zu sein, weil sie mit ihrem reifen Alter und grossen Lebenserfahrung vertrauenswürdig und kompetent sind.Lachendes Paar Senioren
Auch ist der Altersunterschied zu der Betreuergruppe vernünftig klein. Ein Jung-Senior löst auf einen Schlag gleich drei Probleme: Eigenschulung, „noch gebraucht zu werden“ und finanzielle Aufbesserung.
Nach dem BFS(Bundesamt für Statistik 2012) gibt es in der Schweiz 1582 Alters und Pflegeheime mit rund 90’000 Insassen, sowie 1.34 Mio 65Plus. Durch gezieltes professionelles Gehirntraining könnten Senioren/innen mehr Freude und Lebensqualität vermittelt werden. Nur wo sind die Fachleute? Hier tut sich eine Marktlücke für Jung-Senioren auf!
Was soll und was ist MAT Gehirntraining?
MAT heißt „Mentales AktivierungsTraining“. In MAT Gehirntraining vereinigen sich Erkenntnisse der Informationstheorie, der Intelligenzpsychologie und der Gehirnforschung. In diesen Wissenschaften entstanden neue Intelligenz- und Demenztheorien. Sie bildeten die Grundlage für MAT Gehirntraining. Dies wurde seit 1981 mit dem Ziel entwickelt, die Leistungsfähigkeit von Geist und Gedächtnis maximal zu nutzen.

Aktivationsmodell MAT

Aktivationsmodell MAT

Bei der Entwicklung von MAT Gehirntraining wurde darauf geachtet, dass es sich einfach durchführen und leicht in den Tagesablauf einplanen lässt. Dadurch ist sein Nutzen nicht so begrenzt wie der von vielen der vorgeschlagenen Lernstrategien (Mnemotechniken), beispielsweise Eselsbrücken bilden, Superlernen oder Sprachinformationen in Bilder umsetzen. MAT ist letztlich eine Methode zur optimalen Aktivierung der geistigen Leistungsfähigkeit. Um eine hohe Wirkung bei geringem Zeiteinsatz zu erhalten, setzt man an den wichtigsten Grundgrößen der Informationsverarbeitung von Sprache und Zahlen an.

Ein Gehirntraining für Senioren sieht wie folgt aus. Neben diversen kostenlosen Gehirnübungen bietet Neuronalfit einen Intensivkurs namens PrimusFlex an, der mittels eines festen Trainingsplanes Konzentration und Gedächtnis von Senioren nachweislich steigert. Sollten sich Senioren im Umgang mit dem Computer unwohl fühlen bietet Neuronalfit eineBildschirmfoto 2014-02-21 um 08.49.38
„Handlösung“ an. D.h. Viele Übungen lassen sich von Hand durchführen, der Effekt ist etwas geringer wie nebenstehende Graphik zeigt, jedoch immer noch beeindruckend. Es ist durch mehrere Studien erwiesen, dass die Zunahme der Plastizität(=flüssige Intelligenz) für Senioren nach einem 12 wöchigen gezielten Gehirntraining bis zu 40 % beträgt. Dieser Effekt bleibt über mehrer Monate bestehen. Noch nach Jahren kann die gewonnene Erhöhung der Plastizität nachgewiesen werden.Unmittelbar nach einem meiner Seminare über professionelles Gehirntraining fragte mich der Leiter eines Alterszentrum: Wo finde ich fähige Gehirntrainer? Ich möchte einen solchen in meinem Zentrum einsetzen.
Meine Antwort: Wir bilden ihren fähigsten Betreuer gleich zum Gehirntrainer aus!
Genau das ist das Problem. Es gibt noch kaum zertifizierte Gehirntrainer.
Seit diesem Jahr bietet Neuronalfit zwei Lehrgänge mit folgenden Abschlüssen an,

( GfG = Gesellschaft für Gehirntraining in Deutschland).

Empfehlung: Wer noch unsicher, ist was für ihn richtig ist, besuche zuerst ein unverbindliches Schnupperseminar. Hier erhält er  alle nötigen Auskünfte für die Entscheidungsfindung wie:

  • Bin ich geeignet
  • Einführung in den praktischen Umgang mit Gehirnübungen
  • Auskunft über  Wirkungen der Gehirnübungen aus der Praxis(Transfer)
  • Einsatzmöglichkeiten von Assistenten und Gehirntrainer
  • Beantwortung offener Frage
  • uvm

Neue Kursstart finden Sie hier

Den ausführlichen Blog finden Sie hier